Suche

Suchergebnis eingrenzen
 
Befahrbarkeit
Sommerreifen
Winterreifen
Schneeketten
Sicherheitssperre

Sonderbemerkung



Erläuterungen zur Befahrbarkeit:  Entsprechende Hinweise auf der Homepage können aufgrund rasch wechselnder Wetterverhältnisse im Hochgebirge auch kurzfristig überholt sein. Die Letztentscheidung, ob die Wetterverhältnisse eine (Weiter)Fahrt zulassen, liegt beim Fahrzeuglenker.
Hütte mit Parkplatz

Schöne Busreisen

Tipp für Busreisen in Österreich

Ausflugsfahrt auf die Goldeck Panoramastrasse in Kärnten

Die österreichischen Alpen sind ein beliebtes Ziel für Busreisen in Österreich. Zu den fünf attraktivsten Alpenstraßen gehört die Goldeck Panoramastraße in der Nähe des Millstätter Sees. Die Gestaltung einer Busreise mit einem ansprechenden Mix aus See- und Bergerlebnis bietet sich da an! Die 14,5 km lange Gebirgsstraße führt von Zlan oberhalb von Spittal an der Drau hinauf zum Parkplatz Seetal unterhalb des Goldeck-Gipfels. Der Park- und Rastplatz ist ein überaus beliebter Ausgangspunkt für Hüttenwanderungen oder eine gemütliche Gipfelwanderung aufs Goldeck. Kombinationen mit der Villacher Alpenstraße  und der Nockalmstraße  sind am selben Ausflugstag möglich – und auch die Großglockner Hochalpenstraße  ist nicht allzu weit entfernt.
Stein mit Markierung
Landschaft

Zahlen, Daten und Fakten für Busreiseunternehmen

•    14,5 km Streckenlänge
•    Zehn Kehren
•    Maximal zehn Prozent Steigung
•    Tiefster Punkt Zlan, 795 m
•    Höchster Punkt Parkplatz Seetal 1.883 m
•    Auffahrt gesamt ca. 1.100 hm
•    Straße befahrbar von Anfang/Mitte Mai bis Mitte/Ende Oktober
•    Fahrzeit Zlan-Gipfelparkplatz ca. 15 min
•    Busparkplätze beim Endpunkt Seetal vorhanden
•    Preise für Reisebusse und Öffnungszeiten Goldeck Panoramastraße 
 

Highlights der Goldeck Panoramastrasse für Busreisende

Während der untere Teil der Gebirgsstraße durch den Wald führt, eröffnen sich im oberen Teil herrliche Ausblicke auf die Gailtaler Alpen und die dahinter aufragenden Karawanken. Auch die grünen Nockberge rücken ins Blickfeld. Zurück im Drautal gibt es mehrere Möglichkeiten, den Ausflug aufs Goldeck zu ergänzen: Renaissance-Schloss Porcia aus dem 16. Jahrhundert in Spittal an der Drau, Fahrt durch das Mölltal und Besuch des Mölltaler Gletschers, Wasserfall „Jungfernsprung“ im oberen Mölltal (größter Wasserfall auf der Südseite des Großglockners, 130 m Fallhöhe in drei Kaskaden), Schifffahrt auf dem Millstätter See.