Suche

Suchergebnis eingrenzen
 
Befahrbarkeit
Sommerreifen
Winterreifen
Schneeketten
Sicherheitssperre

Sonderbemerkung

Geöffnet!

Erläuterungen zur Befahrbarkeit:  Entsprechende Hinweise auf der Homepage können aufgrund rasch wechselnder Wetterverhältnisse im Hochgebirge auch kurzfristig überholt sein. Die Letztentscheidung, ob die Wetterverhältnisse eine (Weiter)Fahrt zulassen, liegt beim Fahrzeuglenker.
Straßenaufnahme der Goldeck Panoramastraße

Die  Straße

Die Goldeck Panoramastrasse

Ausflugsziel mit fantastischer Aussicht an der Südseite der Alpen

Die Goldeck Panoramastraße in Kärnten bietet die perfekte Mischung aus Fahrvergnügen und Wanderspaß. Die Straße führt nicht nur zu einem Aussichtsplatz mit besonders schönem Panorama sondern auch zum Ausgangspunkt zahlreicher Spaziergänge, Hüttenwanderungen und Bergtouren. Die Fahrt auf der 14,5 km langen Strecke mit zehn Kehren und einer Maximalsteigung von zehn Prozent ist ebenso kurz wie kurzweilig: Innerhalb von rund 15 Minuten gelangen Sie von der Kassenstelle in Zlan hinauf zum Zielparkplatz Seetal. Während die Panoramastraße anfangs durch den dichten Bergwald führt, gibt sie später den weiten Blick auf zahlreiche Alpengipfel frei. An der Baumgrenze entlang schlängelt sich die Panoramastraße nach oben und Sie genießen die traumhafte Fernsicht!
Seilbahn Goldeck
Strassenabschnitt Goldeck Panoramastrasse

Auffahrt aufs Goldeck: die Erschliessung der Alpen für den Verkehr

Die Geschichte aller modernen Alpenstraßen ist eng verknüpft mit dem Aufschwung des Tourismus in den 1950er Jahren. Zuvor bestiegen oder überquerten Menschen die unwirtlichen Berghöhen nur, um Handel zu treiben, nach Bodenschätzen zu suchen oder im Sommer das Vieh zu weiden. Die Romantik des 19. Jahrhunderts entdeckte die Alpen als lebens- und liebenswerten Naturraum, als charmante Kulisse für die Sommerfrische und Gegenstand naturkundlicher Untersuchungen. Der Aberglauben an unheimliche Berggeister wich dem wissenschaftlichen Interesse und schon bald waren die ersten Alpinisten unterwegs, um die wilde Schönheit der Bergwelt zu erleben. Mit der zunehmenden Motorisierung wuchs der Wunsch, die Berge im recht wörtlichen Sinne „erfahren“ zu können.

Der Tourismus als Motor für die Goldeck Panoramastrasse

Die Erkenntnis, dass der motorisierte Tourismus Geld in die Kassen des finanziell schlecht dastehenden Nachkriegs-Österreich spülen würde, sorgte für den Bau der Alpenstraße. Mit heute kaum vorstellbar primitiven Mitteln und ohne den Einsatz eines modernen Maschinenparks schlugen und sprengten sich tausende Arbeiter durchs Gebirge. Visionäre Straßenbauer wie Franz Wallack sorgten dafür, dass Technik und Natur am Berg nicht im Widerspruch stehen, sondern einander bis heute harmonisch ergänzen. Die Errichtung der Goldeckstraße hängt mit der Entwicklung des Skigebiets am Goldeck zusammen, das seit mehr als 50 Jahren besteht. Das Skigebiet Goldeck ist heute mit einer Seilbahn von Spittal an der Drau aus erschlossen.
Entdecken auch Sie im Rahmen eines Tagesausflugs oder während Ihres nächsten Urlaubs in Kärnten die Goldeck Panoramastraße. Werfen Sie jetzt einen Blick auf die Preise und Öffnungszeiten !